Sie sind hier:

Deutschland und seine Muslime:

Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven

 

Die Rolle des Islam in und für Deutschland ist zu einem der zentralen gesellschaftspolitischen Themen der Gegenwart geworden, nicht zuletzt durch die hohe Zahl an aus muslimischen Ländern stammenden Flüchtlin- gen und den damit einhergehenden Herausforderungen im Bereich der Integration. Im Jahr 2006 hatte Dr. Wolfgang Schäuble, damals in seiner Funktion als Bundesinnenminister, die erste Islamkonferenz eröffnet, ein ‚Meilenstein des Dialogs zwischen Muslimen und der Politik‘, so die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Seit 2008 wird der deutschsprachige bekenntnisorientierte islamische Religionsunterricht deutschlandweit an Schulen eingeführt. Vier deutsche Universitäten bilden zurzeit islamische Religionslehrer bzw. Imame aus. Nach aktu- ellen Schätzungen leben ca. vier Millionen Muslime in Deutschland, dies entspricht ungefähr fünf Prozent der Gesamtbevölkerung. In der Hauptstadt ist fast jeder zehnte Einwohner muslimisch.

Gehört der Islam also zu Deutschland? Im Auftrag des WDR befragte das Institut Infratest dimap im Mai 2016 telefonisch 1.003 Bundesbürger und wollte eine Antwort auf diese Frage wissen. Jeder Dritte (34 Prozent) bejahte dies; für 60 Prozent der Bundesbürger gehört der Islam jedoch nicht zu Deutschland. Im Jahr 2010 hatte noch jeder zweite Befragte (49 Prozent) der Aussage des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff zugestimmt, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Vor diesem Hintergrund hat das Colloquium politicum in Kooperation mit dem Orient-Netzwerk e.V. und der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg Aiman Mazyek eingeladen, welcher nach fünf Jahren – zuletzt am 9. Mai 2011 – nun erneut im Colloquium politicum sprechen wird. Das Colloquium politicum möchte mit dem Vortrag des Sprechers des Zentralrats der Muslime allen Interes- sierten die Gelegenheit bieten, sich über aktuelle Entwicklungen und Perspektiven zu informieren und in der Fragerunde mit Aiman Mazyek in einen intensiven Austausch zu treten.Seit September 2010 ist Aiman Mazyek Vorsitzender des Zentralrates der Muslime. Er ist Autor des Buches „Was machen Muslime an Weihnachten? – Islamischer Glaube und Alltag in Deutschland“; erschienen 2016 im C.H. Beck Verlag.

 

01. Februar 2017, 20 Uhr c.t., HS 1010, KG I
Aiman Mazyek
(Vorsitzender des Zentralrats der Muslime)
Deutschland und seine Muslime: Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven


Newsletter

An-/Abmeldung
Ich möchte mich
captcha