Islam auf: Badisch, Sächsisch & Hessisch

Während sich unsere bisherigen Projekte zumeist an ein Publikum aus der Stadt richteten, möchte das Projekt „Islam auf …” die Stadtgrenzen sprengen und Menschen in verschiedenen Regionen erreichen. „Islam auf …” bedeutet: Eine (fiktive) regionale Persönlichkeit, die sich an einer nahen Universität wissenschaftlich und privat mit dem Islam beschäftigt, erzählt aus seinem Lebens- und Unialltag und beantwortet Fragen, die ihr über den Islam gestellt werden. Die Antworten verfasst diese Persönlichkeit in ihrem Dialekt. Diese Herangehensweise soll das Interesse an den Texten vergrößern und einen einfachen humoristischen Einstieg in verschiedene Themengebiete des Islam ermöglichen. Es handelt sich hierbei um keine politische Aktion, sondern greift rein sachlich Aspekte des Islams auf.

Die einfach wirkenden Fragen (bisher 10 Stück) wurden durch WissenschaftlerInnen beantwortet, die die Texte verfasst haben. Übersetzer haben die Texte bisher in das Badische der Region Freiburg, das Hessische um Offenbachund das Sächsische übersetzt. Der Leiter der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg Außenstelle Freiburg, Herrn Wehner, und der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Herr Aiman Mazyek stehen uns beratend und unterstützend zur Seite und haben die Texte gegengelesen.

Nach ersten Veröffentlichungen der Texte in Gemeindeblättern, können wir nun mit Hilfe der Förderung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!” die Fragen zum Islam auf Untersetzer drucken und die Antworten via QR-Code oder Internetlink zu unserer Homepage bereitstellen. Bei einem guten Getränk oder einem leckeren Essen sollen die Fragen in Gaststätten und Kultur- und Bildungseinrichtungen zu Diskussion und Austausch anregen. Bei den einzelnen Fragen gibt es übrigens auch die Möglichkeit, sich den Text anzuhören und Fragen zu stellen.

In einer späteren Projektphase soll die Idee auf immer weitere Gebiete im deutschsprachigen Raum übertragen werden und somit weitere Regionen, jeweils mit ihrem regionaltypischen Dialekt, angesprochen werden.

Islam auf Sächsisch

Islam auf Sächsisch

Meine Arbeit ist meine Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden Tag. Sie bringt mich dazu, an jeder neuen Herausforderung zu wachsen und so neue Ziele zu erreichen.

Islam auf Badisch

Islam auf Badisch

Warum man auf uns zählen kann? Weil unser Unternehmen mehr ist, als nur ein Business. Jede Person in unserem Team ist einzigartig – und wir alle teilen die gleichen Werte.

Islam auf Hessisch

Islam auf Hessisch

Es gibt eine einfache Wahrheit: Wenn Sie an das glauben, was Sie tun, können Sie Großes erreichen. Das ist der Grund, warum Ihnen bei der Erreichung Ihres Zieles helfen möchten.

Bestellt jetzt kostenfrei Euer Deckel-Set

Wir haben noch viele Deckel auf Lager für Euch: Also legt los und bestellt kostenfrei Euer Set!

Presse-Stimmen zum Projekt

Demokratie leben - Projektvorstellung

Wer oder was isch eigentlich e Imam?“ Diese und ähnliche Fragen wurden im Projekt „Islam auf badisch“ auf Bierdeckel gedruckt und in Gaststätten und Kulturbetrieben ausgelegt. 

Die Antworten im badischen Dialekt können mit dem Smartphone oder im Internet gelesen und angehört werden. Dadurch werden Menschen auf humoristische Weise dazu gebracht, sich mit dem Islam auseinanderzusetzen.

"Islam uf Badisch" – was Bierdeckel mit Religion zu tun haben

Das Multitalent Bierdeckel kann einiges leisten. Ein Freiburger Verein macht die Pappscheibe nun fit für gesellschaftspolitische Aufgaben. Den Menschen soll der Islam näher gebracht werden.
Der Bierdeckel hat Karriere gemacht. Angefangen hat er als Tropfenfänger und Kartenhausbausatz für minderjährige Restaurantbesucher. Zum Glück ist den kleinen Gästen heute erlaubt, zwischen den Tischen herumzuflitzen, damit sie statt ihren Eltern dem Ober auf den Geist ...

Islam uff hessisch

„Es Marische“ kennt sich aus mit dem Islam. Ob nach dem „Koppduch“ gefragt oder „woher dann all die Muslime komme, die wo hier in Hesse lewe“ – sie weiß die Antwort, denn sie studiert Islamische Studien an der Frankfurter Uni. Ihre Antworten gibt sie natürlich in ihrer Mundart – uff hessisch.

Islam uff hessisch

Das Projekt „Islam uff Hessisch“, das mit Informationen auf Bierdeckeln Interesse wecken wollte, ist zumindest in Maintal kein Erfolg. Es ist aber auch keine Katastrophe. Jetzt hilft reden, reden und nochmals reden.

Rumms! Da hat es gewaltig gescheppert zwischen dem Maintaler Rathaus und dem Ausländerbeirat. Wie konnte das passieren? Beide Seiten sind aktiv um ein Miteinander zwischen den Kulturen und den Religionen bemüht. Aber das funktioniert nicht immer.

Kontakt